Raumpsychologie

Was Raumpsychologie bedeutet und wie sie auf uns wirkt
Verena Busch

Unterstützung für Kinder

Gestalten Sie ein harmonisches Umfeld

Raumpsychologische Unternehmensberatung

Durch eine bewusste Gestaltung Potenziale freisetzen

Personal-Potenzial-Analysen

Erkennen Sie Stärken Ihres Mitarbeiters schon bei der Bewerbung

Gestaltungsberatung nach Feng Shui

Schaffen Sie sich Ihre ganz persönliche Oase

Entscheidungshilfe beim Immobilienkauf

Entscheiden Sie sich bewusst für Ihre Immobilie

Planungshilfe bei Neubauten

Vor Baubeginn wichtige Gestaltungsfaktoren berücksichtigen

Störeinflüsse aus der Umgebung

Den Organismus unbelastet regenerieren

Elektrosmog

Richtiger Umgang mit elektrischen Geräten

Geologische Störfelder

Die Wirkung natürlicher Einflüsse unserer Erde
Diese Wühlmaus folgte dem Verlauf einer Wasserader.
Starke Geschwürbildung weißt auf Störfelder hin.
Die Äste dieses Baumes weichen einem Störfeld aus.
Der Stamm teilt sich und zeigt eine extreme Bemoosung.
KONTAKT Tel. +49 (0) 421- 801313 email: info@zeitgeist-gestaltung.de
Inhaberin Verena Busch
ADRESSE Grützmacherstraße 18 D-28844 Weyhe
ZEITGEISTGESTALTUNG
Hier fühle ich mich wohl!
Unsere Umgebung beeinflusst maßgeblich unser Befinden. Sie stimuliert unsere Sinne, fördert Freude, Aggressionen oder Angst. Jeder Mensch ist individuell und genau so individuell ist die Umgebung, in der er sich wohlfühlt und in der er Energie tanken kann. Nur maximal 20 % aller Impulse unserer Umgebung nehmen wir bewusst wahr, 80 % beeinflussen uns unbewusst. In der Raumpsychologie werden unsere Urinstinkte, unsere Bedürfnisse, die Wirkung von Farben und Materialien, sowie die Bedeutungen und Auswirkungen von Mustern und Symbolen berücksichtigt. Dies ermöglicht uns eine harmonische Atmosphäre zu schaffen und dem Gefühl der Geborgenheit und des Schutzes nachzukommen. Durch das Einbringen raumpsychologischer Aspekte schaffen wir Räume, in denen wir uns wohlfühlen und regenerieren können, um ausgeglichen und leistungsfähig den Herausforderungen des Alltags zu begegnen. Raumpsychologische Gestaltungskonzepte erreichen die besten Ergebnisse, wenn sie bereits in der Planungsphase eines Um- oder Neubaues einfließen können. Nutzen Sie meine langjährigen Erfahrungen im Bereich der Architektur. Ich freue mich darauf, Sie bei Ihrem Projekt unterstützen zu dürfen. Hier finden Sie einige Refrenzen Vereinbaren Sie einfach ein kostenloses und unverbindliches Informationsgespräch.
Kinder sind auf liebevolle Unterstützung angewiesen. Sie sollten in einer geschützten Umgebung zu individuellen und selbstverantwortlichen Menschen heranwachsen können. In unserer heutigen Zeit kommt es schnell zur Reizüberflutung. Besonders lebhafte Kinder und Jugendliche zeigen sich bei einer derartigen Stressbelastung schnell auffällig. Einige Kinder benötigen körperliche Nähe oder eine erhöhte Aufmerksamkeit, andere zeigen sich distanziert und introvertiert, und manche reagieren gar rebellisch. Um Ihr Kind möglichst frühzeitig optimal fördern zu können, ist es hilfreich, die Bedürfnisse und Veranlagungen Ihres Kindes zu kennen. Mehr zum Thema „Die Bausteine unseres Charakters“ finden Sie auf www.sobii.de. Mit einer auf die Bedürfnisse des Kindes abgestimmte Umgebung, können Sie Disbalancen ausgleichen und Ihrem Kind so zu mehr innerer Zufriedenheit verhelfen. Wäre es nicht großartig, wenn Kinder auch in einer harmonischen Umgebung lernen könnten? Mit Hilfe von raumpsychologischen Gestaltungskonzepten ist es möglich geeignete Räume für ein harmonisches Lernumfeld zu schaffen und den unterschiedlichen Charakteren gerecht zu werden. Gerne unterstütze ich Kitas, Kindergärten, Schulen und soziale Einrichtungen bei der Gestaltung ihrer Räumlichkeiten. Nicht nur Joggen, auch Lernen macht mit Rückenwind viel mehr Spaß.
Innovative Unternehmen wie Mercedes Benz, Nike, Mc Donald`s, British Airways, die Hyatt Hotelkette uvm. setzen raumpsychologische Gestaltungskonzepte bereits seit vielen Jahren erfolgreich ein. Entdecken Sie die Stärken und Schwächen Ihrer Immobilie. Verbessern Sie die Motivation der Mitarbeiter und die Zufriedenheit Ihrer Kunden. Gibt es Bereiche oder Filialen, die nicht optimal laufen? Durch eine bewusste Gestaltung, die optimale Positionierung Ihrer Mitarbeiter und die Minimierung von Störbelastungen werden enorme Potentiale freigesetzt und die Qualität Ihrer Immobilie nachhaltig gesteigert. Maßgebliche Verbesserungen: Aufwertung des Firmenimage Höhere Kundenzufriedenheit Effektivere Raumnutzung Vermeidung unnötiger Rechtsstreitigkeiten Steigerung des Wohlbefindens Stärkere Firmenverbundenheit Gesünderes Betriebsklima Weniger Mobbing Reduzierung der Krankenstände und Unfälle Motivierte Mitarbeiter und zufriedene Kunden sorgen für effektivere Ergebnisse und somit für höhere Gewinne. Ich zeige Ihnen gerne welches ungenutzte Potential in Ihren Räumen steckt.
Ihr Unternehmen lebt erst durch gute Mitarbeiter, die sich in Ihrer Firma wohlfühlen und sich mit Ihrem Konzern, Ihrem Betrieb, Ihrem Geschäft oder Ihrer Praxis identifizieren. Eine Personal-Potenzial-Analyse auf Basis der 5-Elemente ermöglicht Ihnen die persönlichen Stärken eines Bewerbers zu erkennen. Sie bietet eine zusätzliche Beurteilungshilfe über die fachliche Eignung hinaus. Die Vorlieben, Fähigkeiten und Verhaltensart eines Bewerbers werden sichtbar. Mehr zum Thema „Die Bausteine unseres Charakters“ finden Sie auf www.sobii.de. Durch eine Personal-Potenzial-Analyse erkennen Sie: die persönlichen Stärken Ihrer Mitarbeiter Verhaltensmuster bei Stress wer Führungsqualitäten besitzt welche Mitarbeiter ein perfektes Team bilden wer in welchem Raum seine volle Leistung entfalten kann welche Umgebung die Mitarbeiter motiviert
Im asiatischen Bereich wird die Raumpsychologie in den Erkenntnissen der Feng Shui Lehre seit Jahrtausenden angewendet. Feng Shui ist nichts Mystisches und hat auch nichts mit übernatürlichen Phänomenen zu tun, sondern ist eine hervorragende Methode um Räume lebenswerter zu gestalten. In den westlichen Ländern hat Feng Shui, durch das Einbringen fernöstlicher Kulturkunst, eine sehr esoterische Note erhalten und wird daher oft falsch verstanden. Im Feng Shui werden 3 Aspekte berücksichtigt: 1. Der Energiefluss: „Feng Shui“ hat seinen Ursprung in China und bedeutet übersetzt: Wind und Wasser. Dies besagt, dass die Energie "Chi" oder "Qi" genannt vom Wind getragen wird und zum Wasser zieht. Die Energie sollte sich immer im Fluss befinden und nicht stagnieren, so wie das Blut in unseren Adern oder der Verkehr auf unseren Straßen. Wir genießen den leichten Hauch des Windes und meiden Plätze, an denen es zieht. Deshalb werden Bereiche mit zuwenig Energie angereichert und zu schneller Energiefluss gebremst. 2. Das natürliche Gleichgewicht Yin und Yang beschreiben den zyklischen Wandel der Natur und symbolisieren das perfekte Gleichgewicht. Es ist sinnvoll Räume so zu gestalten, dass die dort stattfindenden Aktivitäten optimal unterstützt werden. Lebendige Räume fordern uns auf und wir werden aktiv. Ruhige Räume strahlen Geborgenheit aus und laden zum Entspannen ein. Eine bewusste Gestaltung schafft so den nötigen Ausgleich. 3. Die 5-Elemente: Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser beschreiben die unterschiedlichen Stationen des natürlichen Kreislaufes. Alle Elemente reagieren aufeinander, sie stärken, beruhigen, kontrollieren oder reizen sich gegenseitig. Wasser stärkt Holz, Feuer entzieht dem Holz die Kraft. Mit Metall können wir das Wachstum des Holzes kontrollieren, usw. Jedes Element besitzt charakteristische Eigenschaften, die sich in unseren Vorlieben, Fähigkeiten und in unserem Verhalten widerspiegeln. Denn jeder Mensch hat max. 3 dieser Elemente in sich verankert. Umgibt sich z. B. eine Holz-Persönlichkeit mit dem Element Wasser, dann wird sie gestärkt und unterstützt. Umgibt sie sich hingegen mit viel Feuer, dann fühlt sie sich eher schwach und ausgebrannt. Auch in unserer Umgebung finden wir die Elemente. Sie zeigen sich durch unterschiedliche Formen, Farben, Materialien und begleiten uns in den verschiedenen Himmelsrichtungen. Durch die optimale Nutzung der Himmelsrichtungen und durch eine gezielte Gestaltung unserer Räume, haben wir die Möglichkeit unser Wohlbefinden positiv zu unterstützen. Oft lassen sich mit Kleinigkeiten große Ergebnisse erreichen. Ein Umbau ist nicht zwingend notwendig, ebenso wenig müssen Sie sich von lieb gewonnenen Gegenständen trennen. Die Räume können unter Berücksichtung von vorhandenen Möbeln und Accessoires gestaltet werden. Es ist sinnvoll vor einer geplanten Renovierung, einem Umbau oder der Errichtung einer Wasserquelle im Garten z.B. Bachläufe, Teiche, Quellsteine oder Schwimmbecken, eine Beratung durchführen zu lassen. Maßgebliche Verbesserungen: mehr Zufriedenheit und Lebensfreude harmonischeres Zusammenleben mehr Anerkennung gute Erholung während des Schlafes verbesserte Vitalität und Gesundheit Steigern Sie die Qualität Ihrer Immobilie und schaffen Sie sich eine ganz persönliche Oase, in der Sie sich fallen lassen können und in der Ihr Organismus die Möglichkeit hat, sich zu regenerieren.
Wasser
Holz
Erde
Feuer
Metall
Nicht jeder Standort oder jede Immobilie bietet das gleiche Potential. Wie gut passt eine Immobilie oder ein Grundstück zu Ihnen? Hierfür ist die Lage des Objektes, seine Ausrichtung und das Baujahr entscheidend und nicht der aktuelle Zustand. Lassen Sie sich nicht von Äußerlichkeiten täuschen, sondern prüfen Sie wie gut das Objekt zu Ihnen passt. Entscheiden Sie sich bewusst für Ihre Immobilie.
Nicht nur die Lage und die äußere Gestaltung machen aus einem Haus ein gelungenes Gebäude. Bei Neubauten haben Sie die Möglichkeit schon vor Baubeginn wichtige Faktoren für eine optimale Gestaltung Ihres Objektes zu berücksichtigen. Bereits die Ausrichtung der Immobilie entscheidet für wen das Objekt geeignet ist. Sie haben die Wahl welche Räume in welcher Himmelsrichtung angeordnet werden sollen, können die Farben und Materialien wählen, die einen positiven Einfluss auf Sie haben und entscheiden, ob Sie bestimmte Bereiche des Hauses z. B. gegen Störfelder schützen möchten. Erst durch eine passende Gestaltung bekommen Räume eine positive Ausstrahlung. Eine bewusste Außengestaltung rundet den Entwurf ab und so wird Ihr Objekt schnell zu Ihrer persönlichen Visitenkarte.
Die Aufmerksamkeit richtet sich hierbei auf geologische Störfelder und den selbstproduzierten Elektrosmog. Beide Faktoren, sind nicht sichtbar und können bei erhöhtem Vorkommen krankmachend auf den menschlichen Organismus einwirken. Unsere heutige Lebensform stellt eine hohe Belastung für unseren Organismus dar. Jede zusätzliche Herausforderung überfordert die körpereigenen Abwehrkräfte und so zeigen sich verstärkt Beeinträchtigungen wie: Schlafstörungen hohe Infektanfälligkeit Allergien chronische Erkrankungen (Rheuma, Asthma, ...) Vergesslichkeit Konzentrationsprobleme Hyperaktivität Gereiztheit Geben Sie Ihrem Organismus, besonders nachts, die Chance sich in einer unbelasteten Umgebung zu regenerieren. „Der sicherste Weg seine Gesundheit zu ruinieren, ist ein krankes Bett.“ Paracelsus (1493 – 1541). Gerne führe ich Messungen zur Beurteilung der Belastungshöhe durch und informiere Sie über mögliche Maßnahmen zur Minimierung der Belastungen.
Wir haben der Forschung und den neuen Techniken viel zu verdanken. Leider ermöglichen sie uns nicht nur ein angenehmes und bequemes Leben. Wie bei allen Dingen gibt es auch hier eine Schattenseite. Elektromagnetische Störeinflüsse setzen unserem Organismus, der zu über 70 % aus Wasser besteht, in hohem Maße zu. Der Mensch ist ein bioelektrisches Wesen. Die Zellkommunikation wird bei allen Lebewesen (Menschen, Tieren, Pflanzen) durch elektromagnetische Impulse gesteuert. Jede Zelle ist Sender und Empfänger elektromagnetischer Frequenzen. Die Frequenzen des Mobilfunks bedienen sich des gleichen Frequenzbereiches, wie unser menschlicher Organismus. Die technischen Signale des Mobilfunks funken unserem Organismus sozusagen dazwischen. Die Kommunikation der Zellen wird gestört, es kommt zu Fehlsteuerungen. Da der Mensch diese Belastungen in den Zellen abspeichert, können die elektromagnetischen Einflüsse durch Bioresonanz-Geräte nachgewiesen werden. Die neuen Techniken zu verbannen wäre falsch, richtig ist der sinnvolle Umgang damit ! Jeder sollte für sich prüfen, ob, wo bzw. wann sie notwendig sind und sie dann gezielt einsetzen. Elektrische Geräte sollten sich soweit wie möglich von Ihrem Schlafplatz entfernt befinden. Elektrosmog entsteht in 3 unterschiedlichen Bereichen Elektrische Wechselfelder werden in Volt pro Meter (V/m) gemessen und befinden sich immer dort, wo Strom (50 Hz) vorhanden ist. Jedes Kabel in der Wand, auch wenn kein Gerät angeschlossen ist, hält den Strom bereit und bildet ein Wechselfeld. Elektrische Felder haben die Eigenschaft zu vagabundieren, wenn sie auf leitende Materialien (z. B. Metall, Steinwände, Federkernmatratzen, den Menschen usw.) treffen, dieses nennt man Ankopplungseffekt. Sie suchen darüber die Erdung. Magnetfelder werden in Nanotesla (nT) gemessen und entstehen nur dann, wenn der Strom fließt. Dies ist der Fall, wenn ein Endverbraucher z.B. die Lampe, der Fernseher oder die Heizung des Wasserbettes usw. in Betrieb ist. Trafos, Generatoren und die Oberleitungen der Bahn produzieren 24 Std./ Tag Magnetfelder und sollten sich möglichst nicht in der Nähe Ihres Schlafplatzes befinden. Diese kann man nicht abschirmen, man kann sich ihnen nur durch Abstandhalten entziehen. Hochfrequenzstrahlung wird in Mikrowatt pro m2 (µW/m²) gemessen und wird durch Radaranlagen, Mobilfunk-Sendemasten, Handys, Mikrowellengeräte (nur wenn sie eingeschaltet sind), WLAN, Babyphone, Bluetooth-Systeme und besonders von DECT Telefonen (schnurlosen Haus-Funk-Telefonen) verursacht. Diese Strahlungsbelastung nimmt seit einigen Jahren rasant zu und stellt so eine große zusätzliche Herausforderung für unseren Organismus dar!
Es gibt verschiedene Arten von geologischen Störfeldern (Erdstrahlen), sie alle weisen eine erhöhte elektromagnetische Ladung auf, die für den menschlichen Organismus eine Belastung darstellt. Wasseradern sind kleine Rinnsale, die in undurchlässigen Erdschichten fließen und verstärkt in der Nähe von Mündungsgebieten auftreten. Durch die Reibung des Wasserflusses entsteht die erhöhte elektromagnetische Ladung. Erdspalten und Verwerfungen treten oft gemeinsam auf und sind vermehrt im Gebirge zu finden. Hier entsteht die erhöhte elektromagnetische Ladung durch die unkontrollierte Vermengung positiver und negativer Gesteinsschichten. Currygitter und Benkergitter sind Globalgitternetze, die nach ihren Entdeckern benannt wurden. Sie umschließen die ganze Welt. Die Streifen dieser Gitternetze besitzen ebenfalls eine erhöhte elektromagnetische Ladung. Das Currygitternetz hat einen Maschenabstand von 3,60 m und alle 10 m stoßen wir auf einen Benkergitternetzstreifen. Das Hartmann-Globalgitternetz mit einem Maschenabstand von 2,00 - 2,50 m weist eine geringe, für den Menschen gut verträgliche, elektromagnetische Schwingung auf und zählt somit nicht zu den Störfeldern. An ihm orientieren sich z. B. die Zugvögel. Wir Menschen gehören ebenso wie eine Vielzahl an Tieren und Pflanzen zu den Störfeldflüchtern. Heilkräuter und einige Tiere z. B. Katzen und Insekten gehören zu den Störfeldsuchern, ihnen geht es durch die erhöhte Strahlung erst so richtig gut. Daher achten Sie einmal darauf, wo Wespen ihre Nester bauen oder Mücken tanzen. Sie verraten Ihnen, dass sich an der Stelle ein Störfeld befindet. In der Natur können wir den Einfluss der Störfelder ebenfalls sehr gut erkennen. Hier bilden sich Missbildungen oder die Pflanzen weisen einen erhöhten Schädlingsbefall auf.

Raumpsychologie

Was Raumpsychologie bedeutet und wie sie auf uns wirkt
Verena Busch

Unterstützung

für Kinder

Gestalten Sie ein harmonisches Umfeld

Raumpsychologische

Unternehmensberatung

Durch eine bewusste Gestaltung Potenziale freisetzen

Personal-Potenzial-

Analysen

Erkennen Sie Stärken Ihres Mitarbeiters schon bei der Bewerbung

Gestaltungsberatung

nach Feng Shui

Schaffen Sie sich Ihre ganz persönliche Oase

Entscheidungshilfe

beim Immobilienkauf

Entscheiden Sie sich bewusst für Ihre Immobilie

Planungshilfe

bei Neubauten

Vor Baubeginn wichtige Gestaltungsfaktoren berücksichtigen

Störeinflüsse

aus der Umgebung

Den Organismus unbelastet regenerieren

Elektrosmog

Richtiger Umgang mit elektrischen Geräten

Geologische

Störfelder

Die Wirkung natürlicher Einflüsse unserer Erde
Diese Wühlmaus folgte dem Verlauf einer Wasserader.
Starke Geschwürbildung weißt auf Störfelder hin.
Die Äste dieses Baumes weichen einem Störfeld aus.
Der Stamm teilt sich und zeigt eine extreme Bemoosung.
Unsere Umgebung beeinflusst maßgeblich unser Befinden. Sie stimuliert unsere Sinne, fördert Freude, Aggressionen oder Angst. Jeder Mensch ist individuell und genau so individuell ist die Umgebung, in der er sich wohlfühlt und in der er Energie tanken kann. Nur maximal 20 % aller Impulse unserer Umgebung nehmen wir bewusst wahr, 80 % beeinflussen uns unbewusst. In der Raumpsychologie werden unsere Urinstinkte, unsere Bedürfnisse, die Wirkung von Farben und Materialien, sowie die Bedeutungen und Auswirkungen von Mustern und Symbolen berücksichtigt. Dies ermöglicht uns eine harmonische Atmosphäre zu schaffen und dem Gefühl der Geborgenheit und des Schutzes nachzukommen. Durch das Einbringen raumpsychologischer Aspekte schaffen wir Räume, in denen wir uns wohlfühlen und regenerieren können, um ausgeglichen und leistungsfähig den Herausforderungen des Alltags zu begegnen. Raumpsychologische Gestaltungskonzepte erreichen die besten Ergebnisse, wenn sie bereits in der Planungsphase eines Um- oder Neubaues einfließen können. Nutzen Sie meine langjährigen Erfahrungen im Bereich der Architektur. Ich freue mich darauf, Sie bei Ihrem Projekt unterstützen zu dürfen. Vereinbaren Sie einfach ein kostenloses und unverbindliches Informationsgespräch.
Kinder sind auf liebevolle Unterstützung angewiesen. Sie sollten in einer geschützten Umgebung, zu individuellen und selbstverantwortlichen Menschen heranwachsen können. In unserer heutigen Zeit kommt es schnell zur Reizüberflutung. Besonders lebhafte Kinder und Jugendliche zeigen sich, bei einer derartigen Stressbelastung, schnell auffällig. Einige Kinder benötigen körperliche Nähe oder eine erhöhte Aufmerksamkeit, andere zeigen sich distanziert und introvertiert, und manche reagieren gar rebellisch. Um Ihr Kind möglichst frühzeitig optimal fördern zu können, ist es hilfreich, die Bedürfnisse und Veranlagungen Ihres Kindes zu kennen. Mehr zum Thema „Die Bausteine unseres Charakters“ finden Sie auf www.sobii.de. Mit einer auf die Bedürfnisse des Kindes abgestimmte Umgebung, können Sie Disbalancen ausgleichen und Ihrem Kind so zu mehr innerer Zufriedenheit verhelfen. Wäre es nicht großartig, wenn Kinder auch in einer harmonischen Umgebung lernen könnten? Mit Hilfe von raumpsychologischen Gestaltungskonzepten ist es möglich geeignete Räume für ein harmonisches Lernumfeld zu schaffen und den unterschiedlichen Charakteren gerecht zu werden. Gerne unterstütze ich Kitas, Kindergärten, Schulen und soziale Einrichtungen bei der Gestaltung ihrer Räumlichkeiten. Nicht nur Joggen, auch Lernen macht mit Rückenwind viel mehr Spaß.
Innovative Unternehmen wie Mercedes Benz, Nike, Mc Donald`s, British Airways, die Hyatt Hotelkette uvm. setzen raumpsychologische Gestaltungskonzepte bereits seit vielen Jahren erfolgreich ein. Entdecken Sie die Stärken und Schwächen Ihrer Immobilie. Verbessern Sie die Motivation der Mitarbeiter und die Zufriedenheit Ihrer Kunden. Gibt es Bereiche oder Filialen, die nicht optimal laufen? Durch eine bewusste Gestaltung, die optimale Positionierung Ihrer Mitarbeiter und die Minimierung von Störbelastungen werden enorme Potentiale freigesetzt und die Qualität Ihrer Immobilie nachhaltig gesteigert. Maßgebliche Verbesserungen: Aufwertung des Firmenimage Höhere Kundenzufriedenheit Effektivere Raumnutzung Vermeidung unnötiger Rechtsstreitigkeiten Steigerung des Wohlbefindens Stärkere Firmenverbundenheit Gesünderes Betriebsklima Weniger Mobbing Reduzierung der Krankenstände und Unfälle Motivierte Mitarbeiter und zufriedene Kunden sorgen für effektivere Ergebnisse und somit für höhere Gewinne. Ich zeige Ihnen gerne welches ungenutzte Potential in Ihren Räumen steckt.
Ihr Unternehmen lebt erst durch gute Mitarbeiter, die sich in Ihrer Firma wohlfühlen und sich mit Ihrem Konzern, Ihrem Betrieb, Ihrem Geschäft oder Ihrer Praxis identifizieren. Eine Personal-Potenzial-Analyse auf Basis der 5-Elemente ermöglicht Ihnen die persönlichen Stärken eines Bewerbers zu erkennen. Sie bietet eine zusätzliche Beurteilungshilfe über die fachliche Eignung hinaus. Die Vorlieben, Fähigkeiten und Verhaltensart eines Bewerbers werden sichtbar. Mehr zum Thema „Die Bausteine unseres Charakters“ finden Sie auf www.sobii.de. Durch eine Personal-Potenzial-Analyse erkennen Sie: die persönlichen Stärken Ihrer Mitarbeiter Verhaltensmuster bei Stress wer Führungsqualitäten besitzt welche Mitarbeiter ein perfektes Team bilden wer in welchem Raum seine volle Leistung entfalten kann welche Umgebung die Mitarbeiter motiviert
Im asiatischen Bereich wird die Raumpsychologie in den Erkenntnissen der Feng Shui Lehre seit Jahrtausenden angewendet. Feng Shui ist nichts Mystisches und hat auch nichts mit übernatürlichen Phänomenen zu tun, sondern ist eine hervorragende Methode um Räume lebenswerter zu gestalten. In den westlichen Ländern hat Feng Shui, durch das Einbringen fernöstlicher Kulturkunst, eine sehr esoterische Note erhalten und wird daher oft falsch verstanden. Im Feng Shui werden 3 Aspekte berücksichtigt: 1. Der Energiefluss: „Feng Shui“ hat seinen Ursprung in China und bedeutet übersetzt: Wind und Wasser. Dies besagt, dass die Energie "Chi" oder "Qi" genannt vom Wind getragen wird und zum Wasser zieht. Die Energie sollte sich immer im Fluss befinden und nicht stagnieren, so wie das Blut in unseren Adern oder der Verkehr auf unseren Straßen. Wir genießen den leichten Hauch des Windes und meiden Plätze, an denen es zieht. Deshalb werden Bereiche mit zuwenig Energie angereichert und zu schneller Energiefluss gebremst. 2. Das natürliche Gleichgewicht Yin und Yang beschreiben den zyklischen Wandel der Natur und symbolisieren das perfekte Gleichgewicht. Es ist sinnvoll Räume so zu gestalten, dass die dort stattfindenden Aktivitäten optimal unterstützt werden. Lebendige Räume fordern uns auf und wir werden aktiv. Ruhige Räume strahlen Geborgenheit aus und laden zum Entspannen ein. Eine bewusste Gestaltung schafft so den nötigen Ausgleich. 3. Die 5-Elemente: Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser beschreiben die unterschiedlichen Stationen des natürlichen Kreislaufes. Alle Elemente reagieren aufeinander, sie stärken, beruhigen, kontrollieren oder reizen sich gegenseitig. Wasser stärkt Holz, Feuer entzieht dem Holz die Kraft. Mit Metall können wir das Wachstum des Holzes kontrollieren, usw. Jedes Element besitzt charakteristische Eigenschaften, die sich in unseren Vorlieben, Fähigkeiten und in unserem Verhalten widerspiegeln. Denn jeder Mensch hat max. 3 dieser Elemente in sich verankert. Umgibt sich z. B. eine Holz-Persönlichkeit mit dem Element Wasser, dann wird sie gestärkt und unterstützt. Umgibt sie sich hingegen mit viel Feuer, dann fühlt sie sich eher schwach und ausgebrannt. Auch in unserer Umgebung finden wir die Elemente. Sie zeigen sich durch unterschiedliche Formen, Farben, Materialien und begleiten uns in den verschiedenen Himmelsrichtungen. Durch die optimale Nutzung der Himmelsrichtungen und durch eine gezielte Gestaltung unserer Räume, haben wir die Möglichkeit unser Wohlbefinden positiv zu unterstützen. Oft lassen sich mit Kleinigkeiten große Ergebnisse erreichen. Ein Umbau ist nicht zwingend notwendig, ebenso wenig müssen Sie sich von lieb gewonnenen Gegenständen trennen. Die Räume können unter Berücksichtung von vorhandenen Möbeln und Accessoires gestaltetwerden. Es ist sinnvoll vor einer geplanten Renovierung, einem Umbau oder der Errichtung einer Wasserquelle im Garten z.B. Bachläufe, Teiche, Quellsteine oder Schwimmbecken, eine Beratung durchführen zu lassen. Maßgebliche Verbesserungen: mehr Zufriedenheit und Lebensfreude harmonischeres Zusammenleben mehr Anerkennung gute Erholung während des Schlafes verbesserte Vitalität und Gesundheit Steigern Sie die Qualität Ihrer Immobilie und schaffen Sie sich eine ganz persönliche Oase, in der Sie sich fallen lassen können und in der Ihr Organismus die Möglichkeit hat, sich zu regenerieren.
Holz
Erde
Feuer
Metall
Nicht jeder Standort oder jede Immobilie bietet das gleiche Potential. Wie gut passt eine Immobilie oder ein Grundstück zu Ihnen? Hierfür ist die Lage des Objektes, seine Ausrichtung und das Baujahr entscheidend und nicht der aktuelle Zustand. Lassen Sie sich nicht von Äußerlichkeiten täuschen, sondern prüfen Sie wie gut das Objekt zu Ihnen passt. Entscheiden Sie sich bewusst für Ihre Immobilie.
Nicht nur die Lage und die äußere Gestaltung machen aus einem Haus ein gelungenes Gebäude. Bei Neubauten haben Sie die Möglichkeit schon vor Baubeginn wichtige Faktoren für eine optimale Gestaltung Ihres Objektes zu berücksichtigen. Bereits die Ausrichtung der Immobilie entscheidet für wen das Objekt geeignet ist. Sie haben die Wahl welche Räume in welcher Himmelsrichtung angeordnet werden sollen, können die Farben und Materialien wählen, die einen positiven Einfluss auf Sie haben und entscheiden, ob Sie bestimmte Bereiche des Hauses z. B. gegen Störfelder schützen möchten. Erst durch eine passende Gestaltung bekommen Räume eine positive Ausstrahlung. Eine bewusste Außengestaltung rundet den Entwurf ab und so wird Ihr Objekt schnell zu Ihrer persönlichen Visitenkarte.
Die Aufmerksamkeit richtet sich hierbei auf geologische Störfelder und den selbstproduzierten Elektrosmog. Beide Faktoren, sind nicht sichtbar und können bei erhöhtem Vorkommen krankmachend auf den menschlichen Organismus einwirken. Unsere heutige Lebensform stellt eine hohe Belastung für unseren Organismus dar. Jede zusätzliche Herausforderung überfordert die körpereigenen Abwehrkräfte und so zeigen sich verstärkt Beeinträchtigungen wie: Schlafstörungen hohe Infektanfälligkeit Allergien chronische Erkrankungen (Rheuma, Asthma, ...) Vergesslichkeit Konzentrationsprobleme Hyperaktivität Gereiztheit Geben Sie Ihrem Organismus, besonders nachts, die Chance sich in einer unbelasteten Umgebung zu regenerieren. „Der sicherste Weg seine Gesundheit zu ruinieren, ist ein krankes Bett.“ Paracelsus (1493 – 1541). Gerne führe ich Messungen zur Beurteilung der Belastungshöhe durch und informiere Sie über mögliche Maßnahmen zur Minimierung der Belastungen.
Wir haben der Forschung und den neuen Techniken viel zu verdanken. Leider ermöglichen sie uns nicht nur ein angenehmes und bequemes Leben. Wie bei allen Dingen gibt es auch hier eine Schattenseite. Elektromagnetische Störeinflüsse setzen unserem Organismus, der zu über 70 % aus Wasser besteht, in hohem Maße zu. Der Mensch ist ein bioelektrisches Wesen. Die Zellkommunikation wird bei allen Lebewesen (Menschen, Tieren, Pflanzen) durch elektromagnetische Impulse gesteuert. Jede Zelle ist Sender und Empfänger elektromagnetischer Frequenzen. Die Frequenzen des Mobilfunks bedienen sich des gleichen Frequenzbereiches, wie unser menschlicher Organismus. Die technischen Signale des Mobilfunks funken unserem Organismus sozusagen dazwischen. Die Kommunikation der Zellen wird gestört, es kommt zu Fehlsteuerungen. Da der Mensch diese Belastungen in den Zellen abspeichert, können die elektromagnetischen Einflüsse durch Bioresonanz-Geräte nachgewiesen werden. Die neuen Techniken zu verbannen wäre falsch, richtig ist der sinnvolle Umgang damit ! Jeder sollte für sich prüfen, ob, wo bzw. wann sie notwendig sind und sie dann gezielt einsetzen. Elektrische Geräte sollten sich soweit wie möglich von Ihrem Schlafplatz entfernt befinden. Elektrosmog entsteht in 3 unterschiedlichen Bereichen Elektrische Wechselfelder werden in Volt pro Meter (V/m) gemessen und befinden sich immer dort, wo Strom (50 Hz) vorhanden ist. Jedes Kabel in der Wand, auch wenn kein Gerät angeschlossen ist, hält den Strom bereit und bildet ein Wechselfeld. Elektrische Felder haben die Eigenschaft zu vagabundieren, wenn sie auf leitende Materialien (z. B. Metall, Steinwände, Federkernmatratzen, den Menschen usw.) treffen, dieses nennt man Ankopplungseffekt. Sie suchen darüber die Erdung. Magnetfelder werden in Nanotesla (nT) gemessen und entstehen nur dann, wenn der Strom fließt. Dies ist der Fall, wenn ein Endverbraucher z.B. die Lampe, der Fernseher oder die Heizung des Wasserbettes usw. in Betrieb ist. Trafos, Generatoren und die Oberleitungen der Bahn produzieren 24 Std./ Tag Magnetfelder und sollten sich möglichst nicht in der Nähe Ihres Schlafplatzes befinden. Diese kann man nicht abschirmen, man kann sich ihnen nur durch Abstandhalten entziehen. Hochfrequenzstrahlung wird in Mikrowatt pro m2 (µW/m²) gemessen und wird durch Radaranlagen, Mobilfunk-Sendemasten, Handys, Mikrowellengeräte (nur wenn sie eingeschaltet sind), WLAN, Babyphone, Bluetooth-Systeme und besonders von DECT Telefonen (schnurlosen Haus-Funk-Telefonen) verursacht. Diese Strahlungsbelastung nimmt seit einigen Jahren rasant zu und stellt so eine große zusätzliche Herausforderung für unseren Organismus dar!
Es gibt verschiedene Arten von geologischen Störfeldern (Erdstrahlen), sie alle weisen eine erhöhte elektro- magnetische Ladung auf, die für den menschlichen Organismus eine Belastung darstellt. Wasseradern sind kleine Rinnsale, die in undurchlässigen Erdschichten fließen und verstärkt in der Nähe von Mündungsgebieten auftreten. Durch die Reibung des Wasserflusses entsteht die erhöhte elektromagnetische Ladung. Erdspalten und Verwerfungen treten oft gemeinsam auf und sind vermehrt im Gebirge zu finden. Hier entsteht die erhöhte elektromagnetische Ladung durch die unkontrollierte Vermengung positiver und negativer Gesteinsschichten. Currygitter und Benkergitter sind Globalgitternetze, die nach ihren Entdeckern benannt wurden. Sie umschließen die ganze Welt. Die Streifen dieser Gitternetze besitzen ebenfalls eine erhöhte elektromagnetische Ladung. Das Currygitternetz hat einen Maschenabstand von 3,60 m und alle 10 m stoßen wir auf einen Benkergitternetzstreifen. Das Hartmann-Globalgitternetz mit einem Maschenabstand von 2,00 - 2,50 m weist eine geringe, für den Menschen gut verträgliche, elektromagnetische Schwingung auf und zählt somit nicht zu den Störfeldern. An ihm orientieren sich z. B. die Zugvögel. Wir Menschen gehören ebenso wie eine Vielzahl an Tieren und Pflanzen zu den Störfeldflüchtern. Heilkräuter und einige Tiere z. B. Katzen und Insekten gehören zu den Störfeldsuchern, ihnen geht es durch die erhöhte Strahlung erst so richtig gut. Daher achten Sie einmal darauf, wo Wespen ihre Nester bauen, oder Mücken tanzen. Sie verraten Ihnen, dass sich an dieser Stelle ein Störfeld befindet. In der Natur können wir den Einfluss der Störfelder ebenfalls sehr gut erkennen. Hier bilden sich Missbildungen oder die Pflanzen weisen einen erhöhten Schädlingsbefall auf.
KONTAKT Tel. +49 (0) 421- 801313 email: info@zeitgeist-gestaltung.de
Inhaberin Verena Busch
ADRESSE Grützmacherstraße 18 D-28844 Weyhe
ZEITGEISTGESTALTUNG
Hier fühle ich mich wohl!