© ZEITGEIST Gestaltung, Grützmacherstraße 18, 28844 Weyhe, Tel. +49 (0) 421- 801313, email: info@zeitgeist-gestaltung.de
Die 5-Elemente
Diese 5-Elemente bilden die Grundlage für viele Lehren z.B.: der Heilkunde TCM (Traditionelle chinesische Medizin), der Ernährungslehre nach den 5-Elementen, den Bewegungslehren Tai Chi und Qi Gong, sowie der Raumlehre des Feng Shui. Die 5-Elemente beschreiben den endlosen Kreislauf der Natur. Sie sind keineswegs zufällig angeordnet, sondern haben einen festen Platz im Kreislauf und folgen den Gesetzen der Natur. Dieser Kreislauf wird am Leben einer Pflanze sehr deutlich. Im Frühling keimen die Pflanzen. Dies ist die Zeit des Elementes Holz. Im Sommer, zur Zeit des Elementes Feuer, blühen sie. Im Spätsommer, zur Ernte, folgen sie dem Einfluss des Elementes Erde. Im Herbst, wenn das Metall regiert, welken sie und ziehen sich zurück. Damit sie sich im Winter, zur Zeit des Elementes Wasser, regenerieren können. Mit neuer Kraft können sie dann im Frühling wieder aufkeimen. Die Elemente reagieren aufeinander, sie stärken, schwächen, kontrollieren oder reizen sich gegenseitig. Sie zeigen sich nicht nur in der Natur, sondern sind in den Himmelsrichtungen ebenso verankert wie in uns Menschen. Daher werden wir, je nachdem in welcher Himmelsrichtung wir uns aufhalten, mit unterschiedlichen Elementen versorgt. Jedes Element besitzt charakteristische Eigenschaften, die wir in unseren Persönlichkeiten wieder finden. Die Elemente unterscheiden sich in Form, Farbe und Materialien. Dies ermöglicht uns einen Ausgleich zwischen Mensch und Raum herzustellen. Eine auf unsere Persönlichkeit abgestimmte Raumgestaltung bietet die Möglichkeit, unsere Elemente positiv zu beeinflussen.
Holz
Feuer
Erde
Metall
Wasser
Die 5-Elemente
Diese 5-Elemente bilden die Grundlage für viele Lehren z.B.: der Heilkunde TCM (Traditionelle chinesische Medizin), der Ernährungslehre nach den 5- Elementen, den Bewegungslehren Tai Chi und Qi Gong, sowie der Raumlehre des Feng Shui. Die 5-Elemente beschreiben den endlosen Kreislauf der Natur. Sie sind keineswegs zufällig angeordnet, sondern haben einen festen Platz im Kreislauf und folgen den Gesetzen der Natur. Dieser Kreislauf wird am Leben einer Pflanze sehr deutlich. Im Frühling keimen die Pflanzen. Dies ist die Zeit des Elementes Holz. Im Sommer, zur Zeit des Elementes Feuer, blühen sie. Im Spätsommer, zur Ernte, folgen sie dem Einfluss des Elementes Erde. Im Herbst, wenn das Metall regiert, welken sie und ziehen sich zurück. Damit sie sich im Winter, zur Zeit des Elementes Wasser, regenerieren können. Mit neuer Kraft können sie dann im Frühling wieder aufkeimen. Die Elemente reagieren aufeinander, sie stärken, schwächen, kontrollieren oder reizen sich gegenseitig. Sie zeigen sich nicht nur in der Natur, sondern sind in den Himmelsrichtungen ebenso verankert wie in uns Menschen. Daher werden wir, je nachdem in welcher Himmelsrichtung wir uns aufhalten, mit unterschiedlichen Elementen versorgt. Jedes Element besitzt charakteristische Eigenschaften, die wir in unseren Persönlichkeiten wieder finden. Die Elemente unterscheiden sich in Form, Farbe und Materialien. Dies ermöglicht uns einen Ausgleich zwischen Mensch und Raum herzustellen. Eine auf unsere Persönlichkeit abgestimmte Raumgestaltung bietet die Möglichkeit, unsere Elemente positiv zu beeinflussen.
Holz
Feuer
Erde
Metall
Wasser
© ZEITGEIST Gestaltung